Rohe Kraft

Beton ist nicht mehr nur den Brutalisten vorbehalten

Die brutalistische Architekturbewegung aus den 1950er und 60er Jahren wuchs aus “béton brut”, der französischen Idee, das Beton in seiner rohen, unvollendeten Form ein kraftvoller Ausdruck von Schönheit ist. Einige der heute wieder modernen Hotels teilen diese Ansicht.

Der französische Ausdruck béton brut wurde durch den legendären modernistischen Architekten Le Corbusier geprägt. Die Übersetzung lautet “Rohbeton” und beschreibt nicht nur das Material, sondern auch die unperfekte Expression des Materials: die Textur, die von den Formen und Einschalungen hinterlassen wird, ist dabei sehr anschaulich. Béton brut half bei der Geburt des Brutalismus, einem Stil der Architektur aus der Mitte des letzten Jahrhunderts, bekannt für die großzügige Verwendung von Beton und stark umstritten wegen des beeindruckenden, fast institutionell aufgeladenen Gefühls, das das geometrische Design hinterlässt.

Vor 30 Jahren hatte es den Anschein, als könnte man sicher behaupten, dass brutalistische Architektur zu den Phänomenen gehörte, die kein Comeback erleben würden. Aber wie schon Springsteen sang, “maybe everything that dies someday comes back”, und Fans von Tablet wissen, dass das ganz besonders für Hotels gilt. Cutting-Edgde Boutique-Hotels stehen in einem ständigen Wettkampf um Gäste, aber auch um Vorstellung und Phantasie. Wie jede andere Kunstform auch, sind diese Hotels auf der Suche nach etwas nie zuvor Dagewesenem – oder wie in diesem Fall, etwas, das noch nicht wiederverwendet wurde.

Anders als beim Art Deco revival, benutzen die Hotels Beton nicht sparsam oder verstecken es. Einige verwenden es als Boden, andere als Decke oder Wand, manche nutzen es sogar für die Möblierung. Einige entkernen ein Gebäude bis auf die Grundmauern, um den Beton, der ursprünglich nicht für das öffentliche Auge bestimmt war, herauszuarbeiten. Einige eröffnen die Türen ihres Hotels in bekannten brutalistischen Sehenswürdigkeiten, andere schaffen solche selbst.

Beton ist roh, er ist kraftvoll, er ist außerdem wartungsarm, nicht brennbar, wasserfest und wurde ziemlich schnell das Material der Wahl für die 14 Hotels, die wir Ihnen unten vorstellen.

 

Setouchi Retreat AONAGI

Matsuyama, Japan

Setouchi Retreat AONAGI - boutique hotel in Matsuyama

Das meisterhafte Auge des Architekten Tadao Ando hatte jeden Zentimeter von Setouchi im Blick. In seinen Händen wird Beton paradoxerweise schwerelos. Er entlockt dem Material eine unglaubliche Weichheit und Geschmeidigkeit, mit Ergebnissen, die mit der Wärme traditioneller Holzkonstruktion konkurrieren.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Elma Arts Complex Luxury Hotel

Zichron Yaakov, Israel

Elma Arts Complex Luxury Hotel - boutique hotel in Zichron Yaakov

Das Mivtachim Sanitarium ist ein brutalistisches Wahrzeichen der 60er Jahre, das sich entlang einer Anhöhe mit Blick auf das Mittelmeer schlängelt. Im Jahr 2015 wurde es zu Elma, einem Kulturzentrum und hochmodernen Designhotel, das die ursprünglichen plattenförmigen Betonflächen des Gebäudes auf frische und spannende Weise einrahmt.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

The Standard London

London, England

The Standard London - boutique hotel in London

Der Camdener Rathausanbau in King’s Cross aus den 70er Jahren hat lange genug gelebt, um sich von einem architektonischen Paria zu etwas Kostbarem zu entwickeln. Nachdem eine Reihe von Bauherren dem Abriss nahegekommen waren, stürzte die Hotelgruppe Standard sich auf das Gebäude, weil sie zu Recht ein wenig ihrer eigenen Ästhetik in der geordneten, modernistischen Geometrie sah.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Terminal Neige Totem

Flaine, France

Terminal Neige Totem - boutique hotel in Flaine

Das 1960er-Jahre-Vintage Totem ist ein authentisches Beispiel für brutalistische Betonarchitektur. Vergessen Sie den holzigen Charme der klassischen Almhütte: Im Inneren wirkt es kühl industriell, mit bunten Webteppichen, Tierfellüberwürfen und knisternden Kaminen, um das moderne Beton-Interieur aufzuwärmen.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

The Line

Los Angeles, Kalifornien

The Line - boutique hotel in Los Angeles

The LINE zerlegt ein unscheinbares Kettenhotel aus der Mitte des letzten Jahrhunderts bis auf seine rauen Oberflächen und enthüllt darunter eine ungezähmte Schönheit. Die Innenräume des lokalen Designers Sean Knibb kontrastieren Beton und scharfkantige modernistische Geometrie mit zeitgenössischen Farben, einzigartigen Möbeln und einer überraschenden Menge an Pflanzen.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Ovolo Nishi

Canberra, Australien

Ovolo Nishi - boutique hotel in Canberra

Ovolo Nishi nimmt drei Stockwerke des betonierten Nishi-Gebäudes ein, das mit Abstand das denkwürdigste Wahrzeichen von Canberras aufstrebendem Kulturbezirk New Acton ist. Die Räume folgen diesem Beispiel und bieten eine All-in-Lösung für organische Wärme, vollgepackt mit regeneriertem Holz, grob strukturiertem Beton und restaurierten Vintage-Möbeln.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Nomad Design & Lifestyle Hotel

Basel, Schweiz

Nomad Design & Lifestyle Hotel - Hotel and Apartments - boutique hotel in Basel

Nomad befindet sich in einem klassischen Mehrfamilienhaus aus den 1950er Jahren – dem ersten in Basel – dessen markante Betonfassade erhalten geblieben ist. In dieses Setting passen die Innenräume vorzüglich, wobei der Rohbeton als Hintergrund für einen überraschend warmen Look mit lebhaften Farbakzenten und modernistisch inspirierten Möbeln dient.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Hotel Viura

Villabuena de Alava, Spanien

Hotel Viura - boutique hotel in Villabuena de Alava

Vielleicht lässt sich der leicht ungeordnete Haufen von Glas- und Betonwürfeln des Hotel Viura am besten beschreiben, wenn man sich vorstellt, was Picasso als brutalistischer Architekt getan hätte. Dieser prekäre kubistische Stapel in einem traditionellen spanischen Weindorf ist kühn – und zwar auf diese Weise, dass wir uns vorstellen können, dass der große Meister ihn vielleicht geschätzt hat.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Sir Adam Hotel

Amsterdam, Niederlande

Sir Adam Hotel - boutique hotel in Amsterdam

Das Sir Adam Hotel, das acht Stockwerke des modernistischen A’DAM Tower, ehemals ein Shell-Bürogebäude, umfasst, scheut sich nicht vor der Verwendung von Beton. Dieser wurde in den Böden, Decken und Wänden freigelegt und bietet eine entsprechend kantige Kulisse für ein selbstbeschriebenes Rock n’ Roll Hotel.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

The Standard High Line

New York City, New York

Campzero Active Luxury Resort - boutique hotel in Champoluc

Als das Standard High Line in den frühen Morgenstunden entworfen wurde, hätten seine Besitzer sich auf jeden nur erdenklichen Baustil einigen können. Sie beschlossen, ein Gebäude zu bauen, das zweifellos von der brutalistischen Architektur beeinflusst wurde, und ihr uneingeschränkter Erfolg trug mit ziemlicher Sicherheit dazu bei, dass die Bewegung ihre Bedeutung zurückgewann.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Boro Hotel

Queens, New York

Boro Hotel - boutique hotel in Queens

Form folgt Funktion – zumindest ist das so im New Yorker Boro Hotel, das aus einem halbfertigen Betonbau ein dezentes, minimalistisches Boutique-Hotel machte. Hier dreht sich alles um die Textur: Beton, Eiche, Leder, Fliesen und Kork sorgen für die Vielfalt, während die klaren, modernistischen Linien eine optische Einheit schaffen.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

The Henry Hotel

Cebu City, Philippinen

The Henry Hotel - boutique hotel in Cebu City

Roher und polierter Beton bildet eine minimalistische Kulisse für die ausgesprochen maximalistischen Innenräume des Henry Hotels. Der industrielle Touch des Rohbetons wird durch einen Aufruhr von bunten Akzenten und eine Auswahl an Kunst, die von der Straße inspiriert ist, erheblich belebt. Das ist Pop-Gastfreundschaft, zugänglich und nicht elitär, eher einladend als distanziert.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Hotel At Six

Stockholm, Schweden

Hotel At Six - boutique hotel in Stockholm

Hotel Six ist das modernistische Paradies, das Sie schon immer von der skandinavischen Boutique-Hotel-Szene erwartet haben. At Six ist Teil der Neugestaltung des Brunkebergstorg Platzes, dessen brutalistischer Stil der sechziger Jahre von der Retro-Kuriosität zur zeitgenössischen Inspiration zurückgekehrt ist. Die Zimmer, die vom Universal Design Studio eingerichtet wurden, weisen den Weg nach vorne.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Amangiri

Lake Powell, Utah

Amangiri - boutique hotel in Lake Powell

Helena von Troja hatte das Gesicht, das tausend Schiffe in den Krieg ziehen ließ. Amangiri hat das Hotel, das tausende Nachahmer auf den Plan rief. Sie waren vielleicht nicht die ersten, die kühlen Beton mit wilden Wüsten in Einklang gebracht haben, aber ihre meisterhafte Ausführung war eine Inspiration für neue Luxushäuser im gesamten Südwesten.

SEHEN SIE HIER MEHR FOTOS

 

Um noch mehr über Brutalismus zu erfahren, empfehlen wir den Atlas of Brutalist Architecture von Phaidon Books – im Jahr 2018 von der New York Times als das Beste Kunstbuch ausgewählt.