BESSER REISEN.

Wohin?

ANREISE    Zurücksetzen

Abreise

Zimmer

Warum das Ihr nächstes Insel-Reiseziel wird

Marco Polo hat es als „die beste Insel dieser Größe weltweit“ bezeichnet. Und während wir uns gern als weitgereist betrachten, unterscheiden wir uns doch in einer Hinsicht von dem venezianischen Entdecker. So oder so, er hat Recht. An Sri Lanka gibt es sehr viel zu lieben. Und das beste ist die schier endlose Vielfalt, die man auf dieser kompakten Träne von einer Insel findet – normalerweise müsste man mehrere tausend Kilometer durch verschiedene Länder reisen, um das zu erleben, was Sri Lanka zu bieten hat.

Ceylon Tea Trail

Teefelder in Sri Lanka’s zentralen Hochland

Terrain und Klima

Von den schönen Stränden über die Teeanbaugebieten im Hochland bis zu den zentralen Bergen – dieses Land ist ein Land wunderschöner Kontraste. Was das Wetter angeht, bringt die Lage direkt vor dem indischen Subkontinent eine Vielzahl jahreszeitabhängiger Wetterlagen mit sich. Die meisten davon sind eigentlich nur für Meteorologen von besonderem Interesse. Mit einer Ausnahme: Surfer kommen zu jeder Jahreszeit an zumindest einem Küstenabschnitt auf ihre Kosten und können von exzellenten Surfspots profitieren.

History

Ein Absatz ist kaum annähernd ausreichend, um den vielen tausend Jahren Geschichte gerecht zu werden – es genügt zu sagen, dass Sri Lanka´s Zivilisation eine altehrwürdige ist und dass über die Insel verteilt großzügig UNESCO Weltkulturerbestätten . Ausgewählt wurden. Zum Beispiel Sigiriya: nach einer Legende hat König Kasyapa einen Palast auf dieser Felssäule in einer Höhe von über 200 Metern gebaut. Vor noch nicht allzu langer Zeit war das Land in einen über Jahrzehnte andauernden Bürgerkrieg verstrickt, der, neben anderen Punkten, die Begeisterung ausländischer Touristen etwas gebremst hat. Jetzt, da die Kämpfe definitiv der Vergangenheit angehören, widmet das globale Reisegeschäft Sri Lanka die Aufmerksamkeit, die es schon immer verdient hat (weswegen es keine Zeit wie jetzt gibt, die sich so sehr für einen Besuch anbietet).

Beach with fishermen

Fischer vor einem dramatischen Küstenhintergrund

Warum sollte man hinreisen?

Wir haben schon über die Landschaft, das Klima, die Ruinen und das Surfen berichtet – aber es gibt noch viel mehr auf das man sich freuen kann. Das Essen ist außergewöhnlich, die Teeplantagen sind besonders hinreißend (wie auch die Hotels unten im Text bestätigen) und auch für eine Safari bei der man unter anderem Leoparden sehen kann, bietet sich Sri Lanka an. Für einen etwas ruhigeren, spirituelleren Zeitvertreib gibt es Adam´s Peak wo entweder Adam, Shiva oder Buddha angeblich gewandelt sind – je nach dem welcher Denomination man folgt. Letztendlich kommt es aber hauptsächlich auf die einheimischen Traditionen der Gastlichkeit an, die Sri Lanka so besonders machen. Und es schadet auch nicht, dass Englisch, die lingua franca der internationalen Reiseindustrie weitverbreitet gesprochen wird.

Anreise und Reisetipps

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie am Bandaranaike International Airport direkt neben Colombo ankommen. Unter Berücksichtigung des generellen Zustandes der Straßen und der tropischen Umgehensweise mit Verkehrsregeln ist es keine schlechte Idee einen Transfer direkt über das Hotel zu buchen. Selbst durch Sri Lanka zu fahren, ist vielleicht ein kleines bisschen mehr Aufregung als wir guten Gewissens empfehlen könnten. Hier sehen Sie eine Karte von of Sri Lanka.

Die Hotels

Wir dachten schon, Sie fragen nie. Glauben Sie es oder nicht aber das Hoteldesign auf Sri Lanka hat eine Renaissance im gesamten Spektrum der tropischen Ressorts erzeugt:

Maya Villa - boutique hotel in Tangalle
Tangalle
Maya Villa

Direkt bei Tangalle an der Südküste der Insel liegt Maya Villa eine wunderschön abgeschiedenes Boutique-Hotel in einem hybriden kolonial-zeitgenössischen Stil. Mit nur fünf Suiten handelt es sich um ein wirklich kleines Plätzchen. Allerdings ist jeder der Suiten beeindruckend luxuriös eingerichtet und öffnet sich in Richtung des 20 Meter langen, L-förmigen-Pools. In Sachen Unterhaltungsprogramm schiebt man hier eher eine ruhige Kugel – man denke an Krocket, Cricket, Tai Chi – und die Umgebung ist auch einfach nur beruhigend.

The Frangipani Tree - boutique hotel in Galle
Galle
The Frangipani Tree

Sri Lanka hat seine eigene Marke was tropischen Modernismus angeht. Diese geht größtenteils auf den legendären Geoffrey Bawa (von dem wir Ihnen gleich noch mehr erzählen) zurück und wird von Architekten wie Channa Daswatte, dessen Frangipani Tree als hervorragende Einführung dient, weitergeführt. Glatter (und kühler) Beton treffen auf traditionelle Methoden und Einrichtung sowie Außengestaltung verschmelzen mühelos. Galle Fort und das Wasser von Thalpe Bay sind nur einen Katzensprung entfernt.

Heritance Kandalama - boutique hotel in Dambulla
Dambulla
Heritance Kandalama

Und jetzt ein Wort zum Meister selbst: Geoffrey Bawa´s Einfluss auf Generationen von asiatischen Ressorts ist unschwer zu verkennen; genauso wenig wie der der Beatles nach jahrzehntelangem Wirken. Bawa hat diesen Ort, Dambulla, im Inland bewusst für maximales Drama ausgewählt – es liegt oberhalb des Kandalama Sees direkt neben Dambulla´s Höhlen-Tempelkomplex. Ungewöhnlicherweise handelt es sich hierbei um ein recht großes Ressort, was bedeutet, das die Einrichtungen und Angebote ebenfalls weitreichend sind. Hier wird es einem an nichts mangeln.

Ceylon Tea Trails - boutique hotel in Sri Lanka
Interior
Ceylon Tea Trails

Mit nur vier Bungalows, die über ein komplettes Tal verteilt liegen, stößt man an die Grenzen der Bezeichnung ‚Hotel‘ – aber im Ceylon Tea Trails dreht sich nun mal alles um die Landschaft. Touren durch die Teefelder und Fabriken können arrangiert werden genau wie alle anderen Outdoor-Expeditionen vom Kayak fahren übers Bergsteigen bis zu Touren zu Teeplantagen. Wenn man sich nicht in die Central Highlands verliebt, dann sollte man darüber nachdenken, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Kahanda Kanda - boutique hotel in Galle
Galle
Kahanda Kanda

Und noch eine Teeplantage in Betrieb und auch ein weiteres Boutique-Hotel im Taschenformat. Das fünf Suiten umfassende Kahanda Kanda ist eins der am besten zu erreichenden Hotels an der Südküste auf halber Strecke zwischen Galle und Weligma. Es verfügt über eine stylische Inneneinrichtung und eine Hausordnung, die nur erwachsene Gäste zulässt sowie einen Infinity-Pool, der den Koggala See überblickt und letztlich dazu führt, dass es sich bei diesem Hotel, um eines der liebsten, sri-lankischen Hotels von Tablet handelt.

Cape Weligama - boutique hotel in Weligama Bay
Weligama Bay
Cape Weligama

In Abkehr zum klassischen, sri-lankischen Stil, findet das Cape Weligma seine Identität, indem es sich an der Vergangenheit orientiert. Hier hat der thailändische Architekt Lek Bunnag Anlehnungen an die lange Geschichte Sri-Lankas als Station vieler Weltentdecker umgesetzt. Dazu hat er unzählige Elemente der prä-modernen Geschichte in diesem klassisch kontemporären Ressort umgesetzt. Das Setting ist außergewöhnlich und die Einrichtungen vollumfänglich. Einen weiteren Vorteil bildet das Angebot eines Wasserflugzeugservices zwischen dem Cape Weligma und dem Schwesterhotel Ceylon Tea Trails.

More stories:

 

Tablet Hotels on Facebook Tablet Hotels on Instagram Tablet Hotels on Pinterest Tablet Hotels on Facebook
Top

Français  /  日本語  /  Italiano  /  Deutsch

Copyright © Tablet Inc 2017. Alle Rechte vorbehalten.