BESSER REISEN.

Wohin?

ANREISE    Zurücksetzen

Abreise

Zimmer

Asiens atemberaubende Strandhotels

Man könnte denken, dass man bereits ein oder mehr Dinge über’s Abschalten im Urlaub weiß, aber solange man noch nicht die Crème de la Crème der Küsten Südostasiens und die Insel-Resorts besucht hat, kann man wahre Entspannung nur erahnen. Das Einzige, was uns häufig im Wege steht, sind die langen langen Flüge – aber sobald der Sommer endet und der kühle Herbst sich breit macht, wird die Verlockung nach einer tropischen Idylle größer und größer. Ein Wort der Warnung: Man könnten mit unglaublich hohem Standard nach Hause kommen.

Park Hyatt Sanya Sunny Bay Resort
Sanya, China
Park Hyatt Sanya Sunny Bay Resort

Obwohl es eigentlich außerhalb Südostasiens liegt, ist die Tropeninsel Hainan im Süden Chinas, im Geiste (und im Klima) ein Mitglied dieser Liste. Das Park Hyatt Sunny Bay zieht seine Vorteile von der zunehmenden Popularität des Yalong Bay, hier fühlt man sich isoliert von der Menge. Das Resort ist ziemlich groß mit rund 200 Zimmern und Villen, aber es fehlt an nichts, wenn es um Raum, Komfort und Luxus im Doppelpack geht. Jetzt muss man sich nur noch entscheiden, welcher der fünf Pools einen auf Trapp hält.

Mia Resort Nha Trang
Nha Trang, Vietnam
Mia Resort Nha Trang

Für den Fall, dass man dem mehr-ist-mehr-Resort Fieber vollständig erlegen ist, hier ein eher unauffälliges Öko-Anwesen für einen bescheideneren Maßstab. Seine Unterkünfte schmiegen sich direkt in den grünen Hügeln ein und versprechen einen gemütlichen Spaziergang von den schattigen Palmen bis zum makellosen Strand. Hier ist alles in einfacher, sonnenverwöhnter Reichweite: Haus-Mojito, Tauchen, Frühstück im Bett …

The Nam Hai
Hoi An, Vietnam
The Nam Hai

Vietnam kann natürlich auch unübersehbaren Luxus liefern, wie diese Ansiedlung von Villen am Strand belegt, jede eine Vision von glänzendem High-Tech-Minimalismus. Das Meer braucht kaum Verbesserung, insbesondere im Ringen eines lebhaften Sonnenuntergangs, aber alles vom gepflegten Rasen bis zum penible servierten Meeresfrüchten, zeugt von professioneller Verfeinerung. Nicht eine raue Kante in Sicht.

Setouchi Retreat Aonagi
Koh Samui, Thailand
Six Senses Samui

Koh Samui ist bereits seit einer Weile seiner unentdeckten Phase entwachsen, aber an der Spitze des nordöstlichen Horn der Insel, lässt sich das kaum erahnen. Six Senses hat sich der Frage des Lichts zu eigen gemacht und weite Schneisen der einheimischen Flora ungestört gelassen, was besondere Wunder in den erhöhten Ansichten von den Infinity-Pool Villen erzeugt. Bei anderen Resorts geht es häufig um das beste Unterwasser-Soundsystem und DJs; bei diesem hier, dreht sich alles ganz allein um die Erholung von Körper und Geist.

Point Yamu By Como
Phuket, Thailand
Point Yamu By Como

Ähnliche Ästhetik gibt sicher nicht zu wenig – hier ein weiteres Prachtstück: Das COMO Point Yamu, dessen verführerischer Komfort nur durch hypnotisiernde Bilderbuchansichten übertroffen werden kann. Die saubere, moderne Architektur setzt einen etwas imposanten Ton, aber keine Angst: Einfach in die freistehende Badewanne (oder dem 100-Meter Infinity-Pool) hüpfen und die sofort erzeugte Ganzkörperentspannung wird dem visuellen Eindruck umgehend ausgleichen.

Japamala Resort
Tioman, Malaysia
Japamala Resort

Back-to-Nature-Rhetorik ist eine Sache, aber diese Villen mit offenem Konzept sind etwas ganz anderes. Gestelzt (im wörtlichen Sinn) und drapiert mit viel Grün, sind sie das absolute Vorbild des modernen Luxusbaumhauses. Es ist eine ganz elementare Erfahrung: Wasser, Holz, Sand und Stein vereint in einer Hotel-Philosophie, der es darum geht, am Dschungelleben teilzunehmen als es zu verdrängen. Hochsteigen und Abschalten.

Song Saa Private Island
Sihanoukville, Cambodia
Song Saa Private Island

Allein die Aussicht auf eine private Insel ist genug Anreiz für viele von uns. Hier hat man die Wahl zwischen Überwasser -, Strand- oder Hügelvillen, keine ohne bemerkenswerten Zugang zur türkisen Weite des Golf von Thailands – oder, wenn man es wünscht, zu Dutzenden anderen tropischen Juwelen via Inselhopping.

Alila Villas Soori
Bali, Indonesia
Alila Villas Soori

Alila klingt wie ein Echo für den erfahrenden Pazifik-Reisenden; kosmopolitisches Design trifft lokalen Charakter in perfekter Balance. Die nahtlosen Innen- und Außenbereiche schaffen ein Gefühl der Einheit mit der Natur und sind somit im Einklang mit der Marken-Philosophie, die Bemühungen daran setzt, die originalen Reisfelder des Dorfes zu erhalten.

Batu Karang Lembongan Resort
Bali, Indonesia
Batu Karang Lembongan Resort

Und wenn Bali irgendwie zu viel oder zu groß wird, dann empfehlen wir diese petite Nachbarschaft Nusa Lembongan. Es ist noch nicht annähernd so entwickelt, was viel Platz und ausreichend Zeit für Wassersport bedeutet. Macht euch vertraut mit der lokalen Küche oder genießt einfach nur den königlichen Blick auf die leidenschaftlichen Wolkenlandschaften und das Meer.

Dedon Island Resort
General Luna, Philippines
Dedon Island Resort

Natürlich geht es nicht immer nur um das Faul herumliegen, deshalb empfehlen wir auch von ganzem Herzen Siargao, die Surferhauptstadt der Philippinen. Es gibt mehr als genug unberührten Strand, ein Korallenriff und beeindruckende Mangrovenwälder – langweilig wird es nicht. Und Drinnen gibt es genügend federnde und gepolsterte Oberflächen für den Absturz nach den sportlichen Aktivitäten.

More stories:

Klein, aber fein - und Natur pur6 sehr erfolgreiche Ryokane
Napa Plus SonomaMit Tablet Plus im kalifornischen Weinland
Nur für Erwachsene15 Hotels, die nicht für Kinder geeignet sind
 

Tablet Hotels on Facebook Tablet Hotels on Instagram Tablet Hotels on Pinterest Tablet Hotels on Facebook
Top

Français  /  日本語  /  Italiano  /  Deutsch

Copyright © Tablet Inc 2017. Alle Rechte vorbehalten.