BESSER REISEN.

Wohin?

ANREISE    Zurücksetzen

Abreise

Zimmer

Hotels mit außergewöhnlichem Ausblick

Fadendichte der Bettwäsche, Espressomaschinen, HD-Fernseher – diese Dinge sind natürlich wichtig, aber oft ist das unvergesslichste Merkmal eines Hotelzimmers nicht einmal im Raum. Dank des Ausblicks sind diese Hotels nicht nur beeindruckend, sondern mehr oder weniger einzigartig – und für uns ist das, die Definition von Größe.

Ceylon Tea Trails
Hatton, Sri Lanka
Ceylon Tea Trails

Sri Lankas Boom in der Hospitalität hat ein Phänomen an der Küste ausgelöst, aber Ceylon Tea Trails ist ein überzeugendes Argument für die Tugenden im Inneren der Insel. Viertausend Meter über dem Meeresspiegel liegend, mit Blick auf die Ufer des Castlereigh Reservoirs, ist es umgeben von einigen der idyllischsten Landschaften auf unserem Planeten.

Rooms Hotel Kazbegi
Stepantsminda, Georgien
Rooms Hotel Kazbegi

Es ist ein langer Weg, um den Ausblick zu genießen, aber wenn Business einen zu dem „anderen“ Georgia leitet, muss man besonders darauf achten, dass einem vor Staunen die Augen nicht rausfallen. Die Aussicht auf die Berge des Kaukasus ist kein Witz und das Hotel ist sich dessen bewusst, dass Fenster in voller Länge den größten Teil der Aussicht auf die malerische Kulisse ausmachen.

The Fairmont San Francisco
San Francisco
The Fairmont San Francisco

Innerhalb seiner Wände ist das Fairmont fast schon im Übermaß konventionell – ein leuchtendes Beispiel für die „Nichts ist dem Zufall überlassen“ Schule der Luxushotellerie. Was sich abhebt ist – und ein Wortspiel ist an dieser Stelle beabsichtigt – was sich außerhalb der Wände abspielt; von dieser erstklassigen Lage, oben auf dem Nob Hill, umfasst der Panoramablick ganz San Francisco und die Golden Gate.

Villa Extramuros
Arraiolos, Portugal
Villa Extramuros

Villa Extramuros bietet viel Augenschmaus für Fans von abgespeckter modernistischer Architektur und Design. Ein großer Teil der Macht kommt aber aus dem Kontrast mit dem, was außerhalb ist: meisterhaft gerahmte Ausblicke auf die Landschaft Portugals und des Bergdorfes Arraiolos.

Hotel On Rivington
New York City
Hotel On Rivington

Ausblicke auf Wolkenkratzer gibt es Dutzende in Midtown, aber die Lower East Side ist in der Regel, nun gut, niedriger – aber somit bieten die wenigen Hochhäuser, wie das Hotel on Rivington, eine ungehinderte Sicht auf die Skyline der Stadt, Dächer und Brücken, alle aus einem erfrischenden Winkel Downtowns.

The Twelve Apostles Hotel
Cape Town
The Twelve Apostles Hotel

Kapstadt ist eine legendäre schöne Stadt und die zwölf Apostel machen das Beste daraus – mit Blick auf den Atlantischen Ozean auf der einen Seite und dem Tafelberg sowie die Zwölf Apostel Bergkette auf der anderen. Es ist nichts anderes als natürliche Schönheit so weit das Auge sehen kann.

Yurbban Trafalgar Hotel
Barcelona
Yurbban Trafalgar Hotel

Hier ist ein weiterer Kandidat für Fans von Dächern über einer Stadt, Yurbban Trafalgar hebt einen hinauf über die Umgebung des nahgelegenen Barcelona Plaça Catalunya. Die Aussicht von dieser winzigen Dachterrasse, mit seinem gerade gut genug Tauchbecken, zeigt einen eine ganz andere Seite dieser eher flachen Stadt.

The Vines Resort & Spa
Tunuyan, Argentinien
The Vines Resort & Spa

Das Uco-Tal, einundeinhalb Stunden südlich von Mendoza, ist eine blühende Weinregion und eine ansehnliche noch dazu. Im the Vines wird einem ein Blick vom Schlafzimmer geboten, der die Ausläufer der Anden in der Ferne sowie die Weinberge direkt vor der Tür umfasst.

Athenswas
Athen
Athenswas

AthensWas ist kurz gesagt, ein Ausdruck dessen, was das heutigen Athen ist – eine moderne, kosmopolitische, vorausdenkende Stadt, überlagert von Überresten der Antike. Wenn man das Glück hat, kann man von seinem Fenster aus auf die Akropolis blicken. Wie das Foto oben darstellt, hat man diesen Ausblick auf jeden Fall von der Dachterrasse.

Mandarin Oriental Tokyo
Tokio
Mandarin Oriental Tokyo

Auf Straßen-Level ist es durchaus möglich, sich darin zu verlieren, wie überwältigend und massiv Tokio sich anfühlt – aber aus der Sicht des Mandarin Orientals, das 38 Stockwerke über Nihonbashi beginnt, ist man mit seiner vollen Weite konfrontiert. (Und wenn man gerade dabei ist, kann man die Tatsache genießen, dass man sich in eines der weltweit größten Luxushotels befindet).

More stories:

Hier möchte man nicht mehr wegMehr als nur ein Bett und Strand
Schöne Neue WeltKein Ende in Sicht für fantastische Hotels
Wachwechsel12 Marken, die das Hoteldesign verjüngt haben
 

Tablet Hotels on Facebook Tablet Hotels on Instagram Tablet Hotels on Pinterest Tablet Hotels on Facebook
Top

Français  /  日本語  /  Italiano  /  Deutsch

Copyright © Tablet Inc 2017. Alle Rechte vorbehalten.